Pressebereich

Hier finden Sie Medienmitteilungen und Fotos in druckfähiger Qualität zu den Themen des Deutschen Uhrenmuseums Furtwangen.

Über unseren Medienverteiler informieren wir Sie mehrmals im Jahr über unsere Veranstaltungen. Eine E-Mail genügt:
presse-du@deutsches-uhrenmuseum.de

Möchten Sie die Fotos kommerziell nutzen? Recherchieren Sie zum großen Thema Zeit, zu Objekten aus unserer Sammlung oder suchen Interviewpartner:innen dafür? Wenden Sie sich bitte an:

Eva Renz
+49 (0) 7723 - 920 2116
renz@deutsches-uhrenmuseum.de

Pressefotos

2024 Stadtrundgang Spuren der Zwangsarbeit

High-Res
Barackenlager ukrainischer Zwangsarbeiterinnen 1945 und 2024. Screen-Foto: Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen.
High-Res
Rathaus Furtwangen, hier wurde Zwangsarbeit verwaltet. Screen-Foto: Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen

2024 Wo die besten Jahre vergangen sind

High-Res
Hanna Kowalenko und Marfa Romanenko in Furtwangen, 1944. Copyright by After Silence (Foto AS_1_94).
High-Res
Gruppe von Zwangsarbeiterinnen im Postkraftwagenhof. Furtwangen o.D. Copyright by After Silence (Foto AS_1_86).
High-Res
Gruppe von Zwangsarbeiterinnen, darunter Hanna Kowalenko (Mitte hinten). Furtwangen o.D. Copyright by After Silence (Foto AS_1_105).
High-Res
Fotografin: Kristina Zhurba. Deutsches Uhrenmuseum, Zwangsarbeit in Furtwangen, Blick in die Sonderausstellung
High-Res
Fotografin: Kristina Zhurba. Sonderausstellung bis 28.4.24 im Deutschen Uhrenmuseum
High-Res
Titelmotiv „Wo die besten Jahre vergangen sind“. Design: Katja Schuhmann

2023 Wahl Schwarzwalduhr des Jahres

2023 Glotzer oder Läufer?

2021 Dt. Uhrenmuseum auf Museum Digital

2020 Impressionen aus dem Museum

2018 Rasselbande

2017 Kuckucksuhren

2016 Hundert Jahre Sommerzeit

High-Res
High-Res
High-Res
High-Res
Howard Carpendale schenkte Bundesinnenminister Baum zur Einführung der Sommerzeit 1980 seine neue Schallplatte „Eine Stunde für Dich“.
High-Res
High-Res
High-Res
High-Res
High-Res

„Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen“ lautet die Copyright-Angabe, soweit nichts anderes vermerkt ist. Der Abdruck ist honorarfrei im Rahmen von Veröffentlichungen über das Deutsche Uhrenmuseum. Bitte lassen Sie uns unaufgefordert ein Belegexemplar zukommen, wenn Sie die Bildmotive verwenden.