Uhrenwissen  
Vor 100 Jahren: Die Sommerzeit wird abgeschafft
Postkarte zur Einführung der Sommerzeit in Deutschland, 1916 (Inv. 100448)
Die Kühe geben nicht mehr Milch, auch wenn sie eine Stunde früher geweckt werden. Postkarte 1917

Als erstes Land weltweit hatte Deutschland die Sommerzeit eingeführt: am 1. Mai 1916. Doch die Sommerzeit hatte wenig Freunde.

1919 – Soll die Sommerzeit bleiben?
Im April 1919  sprach sich die Mehrheit der Redner im Parlament gegen den Gesetzesvorschlag zur Sommerzeit aus. Unfreiwillig komisch legte der Verwaltungsjurist Otto Max die Einwände der Milchbauern dar: „Die Landwirtschaft hat von Anfang an gesagt: die Kühe machen die Sommerzeit eben nicht mit; und da sich die Kühe nicht nach uns richten, müssen wir uns eben nach den Kühen richten.“
Letztlich war es die Verkürzung der täglichen Arbeitszeit von 10 auf 8 Stunden, die die Sommerzeit überflüssig machte: Arbeiter und Angestellte hatten dadurch auf Dauer zwei Stunden Tageslicht gewonnen – ganz ohne Zeitverschiebung im Sommer.

Mehr lesen im Blog des Deutschen Uhrenmuseums
Opens external link in new window1918: Die Sommerzeit wird endlich abgeschafft
Opens external link in new window1947: Doppelte Sommerzeit - doppeltes Ärgernis?

Das Buch zum Thema:  Opens external link in new windowWer hat an der Uhr gedreht? Die Geschichte der Sommerzeit







Zurück zur Übersicht