Kinder und Jugendliche im Museum

Ferienangebote

In den Oster-, Sommer- und Weihnachtsferien bieten wir Kreativ-Workshops für Kinder und Jugendliche an. Teilnehmen können alle ab 6 Jahren, die Lust haben, das Museum gemeinsam zu entdecken und selbst kreativ zu werden.

Unsere kommenden Workshops:

  • Pfingstferien 2024: Fantasy-Zeitreisen: Eintauchen in andere Welten. (ACHTUNG! 9-15 Jahre)
  • Sommer 2024: Details folgen in Kürze.

Kindergeburtstag im Museum

Ein ganz besonderer Kindergeburtstag: Die Gäste werden ins Uhrenmuseum und zur Uhrenwerkstatt eingeladen!

Bei der Führung durchs Museum darf das Geburtstagskind assistieren. Anschließend steht eine gemeinsame Stärkung an, dafür kann ein Geburtstagspicknick mitgebracht werden. Danach geht’s in die Werkstatt zum Bau der eigenen Uhr. Zur Wahl stehen Lackschild- oder Sanduhren, Musikdosen mit Spieluhr oder Kerzenwecker. Den Abschluss bildet ein Konzert bei den Musikinstrumenten – und vielleicht ein Geburtstagstänzchen?

  • Dauer: 2-3 Stunden
  • ab 10 Kinder:  8 Euro/Kind

 

  

Kitas & Schulklassen

Wir haben für viele Altersgruppen verschiedene Angebote zur Auswahl, die wir inhaltlich und methodisch an die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe anpassen.

Wir beraten Sie gerne, welche Führungen oder Workshops für Ihre Kita-Gruppe oder Klasse geeignet sind. Bitte wenden Sie sich zur Vorbereitung 2-3 Wochen vor dem geplanten Termin an uns.

Auch Termine am Wochenende oder in Fremdsprachen sind nach Absprache möglich.

Kontakt
Telefon +49 (0)7723 920-2800
Opens window for sending emailemail@deutsches-uhrenmuseum.de

Opens internal link in current windowZur Gruppenanmeldung
  

Museumsführung

Wie lebten und arbeiteten die Schwarzwälder Uhrmacher früher? Wie entwickelte sich die Zeitmessung bis heute? Und wie kommt der Kuckuck in die Uhr? Diese und weitere Fragen beantworten wir bei einem Rundgang durch unsere Ausstellung anhand der ausgestellten Objekte.

Gerne gehen wir auch auf Themen des Unterrichts ein. Von historisch-politischer Bildung über Veränderungen von Lebens- und Arbeitswelten bis hin zu Gedanken über Nachhaltigkeit bieten wir verschiedene Anknüpfungspunkte. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir planen eine Führung nach Ihren Wünschen.

Führung durch die Dauerausstellung

Wir nehmen Sie und Ihre Gruppe mit auf einen Rundgang durch die Geschichte der Zeitmessung. Dabei werden auch ausgewählte Uhren in Gang gesetzt und mechanische Musikautomaten vorgeführt. 

  • Dauer: 45-60 Minuten
  • Nach Absprache kann die Führung länger oder kürzer dauern
  • 5,- Euro pro Person, Begleitpersonen frei
Programm "Uhrmacher und Schildermaler"

Unser Angebot für Vorschule, 1. und 2. Klasse!

Lackschilduhren wurden aus dem Schwarzwald in viele Länder exportiert. Wir finden Toreros und Giraffen, Löwen und chinesische Schriftzeichen. Dann wird es kreativ: wir malen ein Lackschild!

  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Pauschalpreis pro Klasse: 60 Euro
      

  

Uhrenwerkstatt

Basteln, Malen, Gestalten - das Museum ist ein Ort der Kreativität!

In unserer Uhrenwerkstatt wird unter sachkundiger Anleitung selbst gemacht und nach eigenen Wünschen gestaltet. Inspiration gibt es vorab bei einer altersgerechten Führung durch die Ausstellung. Hier erfährt die Gruppe Wissenswertes und Spannendes zur Geschichte von Uhrmacherei und Zeitmessung.

  • Dauer: 2-3 Stunden
  • 8,- Euro pro Teilnehmer*in, inkl. Eintritt und Material.
  • Begleitpersonen, die selbst nicht basteln, erhalten freien Eintritt.

Folgende Uhrenwerkstätten bieten wir an:

Der Klassiker aus dem Schwarzwald! - Kunterbunte Lackschilduhren

Hier geht‘s zur Sache: es wird gesägt, gemalt und montiert. Anregungen dazu holen wir uns bei der Führung durch die Ausstellung. Danach baut jeder seine eigene Wanduhr mit Quarzwerk. Kreative Köpfe setzen am liebsten eigene Ideen um, sodass am Ende ganz individuelle Ergebnisse entstehen.

  • für 10-30 Teilnehmer*innen
Im Handumdrehen! - Die eigene Sanduhr

Bei diesem Workshop dreht sich alles um die Sanduhr. Sie gehört zu den beliebten Helfern in der Küche, zeigt sie doch im Handumdrehen an, ob die Eier weich oder picknickfest auf den Tisch kommen.

Beim Workshop erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wieso Sanduhren nie mit Sand gefüllt waren. Danach geht es zur Sache, wenn kunterbunte Ständer aus Holz für die Uhren gebaut werden. Es wird gesägt, geschliffen und bemalt, sodass am Ende ganz individuelle Ergebnisse entstehen.

  • für 10-30 Teilnehmer*innen
Zum Dahinschmelzen! - Stundenkerzen selbst gemacht

Manche Uhren kommen ganz ohne Uhrwerk aus: Bei einer Sonnenuhr lässt sich der Gang der Zeit am wandernden Schatten ablesen. Bei einer Kerzenuhr dagegen beobachtet man, wie weit die Kerze abbrennt.

Bei diesem Workshop bauen sich die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine eigene Stundenkerze, denn Probieren geht über Studieren. Für die Halterung muss zunächst Gips angerührt und kräftig geschlagen werden, bevor er gestaltet und bemalt wird. Zur Krönung wird die Kerze eingesetzt, auf der zuvor die Stunden mit Strichen markiert werden.
Das Thema ist geeignet für Kinder ab sechs Jahren, aber auch für interessierte Jugendliche.

  • für 10-20 Teilnehmer*innen
Ein Kästchen voll Musik! - Wir bauen Musikdosen

Musikautomaten im Deutschen Uhrenmuseum? Na klar! Denn Musikuhren gibt es im Schwarzwald schon sehr lange.

In diesem Workshop begeben wir uns auf die Spuren der Schwarzwälder Uhrmacher und hören gemeinsam die Lieder der Musikautomaten im Museum. Dann bauen und gestalten die Teilnehmer*innen ihr ganz eigenes Musikkästchen für zu Hause.

  • für 10-20 Teilnehmer*innen